Romeo ∅ Julia (2019)

Choreografie: Vlasova / Pawlica

Performance: Valeriya Dmitrenko, Astrid Smits, Nadja Simchen, Amadeus Pawlica

Gefördert von: Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, POP UP Festival Worms

Vorpremiere: 21. September 2019, POP UP Festival Worms

Premiere: 10. Oktober 2019, Gallus Theater Frankfurt

Eine Koproduktion von Vlasova / Pawlica und POP UP Festival Worms

Das Stück nimmt unser tägliches Leben im Rausch auf und zeigt die Geschichte des jungen Liebespaares aus der heutigen Sicht, in einem Club.

Drei Tänzerinnen und ein Performer veranschaulichen die Geschichte von Romeo & Julia aus der weiblichen Perspektive der Julia, der Amme und Lady Capulet. Romeo kennen sie nur aus der Distanz und kommunizieren mit ihm den ganzen Abend per Sprach- und Textnachrichten.

Bilder der Einsamkeit, wie die des Edward Hopper und des erfolgreichen Video-Künstlers Jonas Lindstroem, der sich immer wieder mit unserer Generation auseinandersetzt, prägen die Club Atmosphäre des Stückes, das sich von einem zum anderen Rausch stetig steigert. 

Dabei spielt bereits der Titel mit dem mathematischen Symbol ∅, das für die leere Menge steht.

Romeo und Julia als Teil der Generation Y, eine Generation die ständig auf der Suche nach sich selbst ist, sich am laufenden Band selbst optimiert, aber sich kaum findet. 

Eine Generation, die sich ständig selbst feiert, nur weiß sie nicht, wofür. Die in einer Welt lebt, in der ein Hype sofort durch den nächsten übertroffen wird. Einer Welt, in der immer etwas wartet, das scheinbar noch begehrenswerter ist – und in der es sich offenbar gar nicht lohnt, sich mit dem, was man eben noch haben wollte, zu beschäftigen.

Weil man jederzeit etwas Besseres verpassen könnte: einen besseren Club, ein besseres iPhone, einen besseren Partner.

„Akku drei Prozent, Aufmerksamkeitsspanne null Sekunden“

Besonderer Dank gilt den Unterstützern unserer Kickstarter Kampagne:

Manuel Struffolino, Thorsten Dara, Jolanta und Franz Pawlica, Gunter Starke, Manila Bartnik, Samie Elias, Sophia Ruther, Angelika Sieburg, Harumi Emrich, Tonia Tilch, Irina Castillo, Kilian Hoffmeyer, Isabel Gathof, Sabine Wilp, Francis Dwilling, Mirco Althoff, Sebastian Lietsch, Diana Hasanovic, Johanna Heid, Florian Lochner, Melek Nar, Michael Walter, Bozena Mrozek & Clay Ewing, Elsa Franz, Jonas Roos, Hye Yeon Kim, Beatrice Panero, You, Yoga and Me, Markus Menke, Fabio Boccalatte, Sebastian Koch, Katja Ruther, Ann-Marie Waldvogel, Natalie Müller